L e o T h e n n Jahrgang 1926 Pforzheim -Büchenbronn

 

 

Die Wahrheit für Deutschland und die Deutschen

 

 

„Mitreden in der Gesellschaft, in der Politik und in der Zeitgeschichte und ernst genommen werden, kann nur wer die Fakten kennt“.

(Deutsches Jahrbuch 2004 / Zahlen. Daten. Analysen)

 

Zerfall der Tschechoslowakei / „Protektorat Böhmen und Mähren“

Nach der Abtrennung der Sudetenlande an Deutschland, der Annexion des Teschener Gebietes durch Polen, dem Wiener Schiedsspruch und der Wiedereingliederung der Ungarn in ihr Mutterland gehörten nur noch sechseinhalb Mio Tschechen sowie zwei Mio Slowaken, knapp eine halbe Mio Ruthenen und kleine Minderheiten zum Rest der Tschechoslowakei. Dieser sollte nun zu einem Bundesstaat mit innerer Autonomie für die drei Völker umgestaltet werden.

( „Der Krieg der viele Väter hatte“ Gerd Schultze-Rhonhof, S. 178)

 

Die Schilderung der Ereignisse bis es zum „Protektorat Böhmen und Mähren“ kam, sowie Personen und Jahreszahlen in Stichworten nachstehend. Fakten dem o.g. Werk von Schultze-Rhonhof entnommen.

(Der Verfasser)

 

29. + 30. September 1938 / Das Münchner Abkommen

 

1. – 10. Oktober 1938

Tschechen räumen die vorwiegend von Deutschen bewohnten Sudetengebiete. Optionsrecht für Tschechen und Sudetendeutsche für einen freiwilligen Bevölkerungsaustausch innerhalb von sechs Monaten.

1.Oktober 1938

Deutsche Truppen besetzen das zuerkannte Sudetenland.

1. Oktober 1938

Die Polen marschieren in das Teschener Gebiet ein.

4.Oktober 1938

Staatspräsident Benesch tritt zurück. Er hatte die Tschechen-Herrschaft im Vielvölkerstaat geschaffen.

6.Oktober 1938

Ministerpräsident General Syrovy folgt Benesch, er bekleidet kurze Zeit beide Ämter.

2, November 1938/ Wiener Schiedsspruch

Die Teilnehmer waren: Der deutsche Außenminister von Ribbentrop, der italienische Außenminister Graf Ciano, der ungarische Außenminister von Kanya, der tschechische Außenminister Chalkovski, der slowakische Ministerpräsident Dr. Tiso sowie die dazugehörenden diplomatischen Mitarbeiter.

Die drei Staaten machten ihre Vorschläge und das Deutsch-Italienische Schiedsgericht hat entschieden. Es wurden mehrere Gebietsänderungen festgelegt. Diese waren durchweg ethnischer Natur, es ging um die Rückführung und Einverleibung der Minderheiten.

29.November 1938

Dr. Hacha folgt General Syrovy und wird vierter Staatspräsident der Tschechoslowakei. Ehe Dr. Hacha als Staatspräsident und Syrový als Ministerpräsident die Zeit finden, das Land neu zu gestalten, driften die im Staat verbliebenen Völker von selber auseinander.

 

 

 

 

 

4. Oktober 1938

Die Ruthenen (Karpato-Ukreiner) stellen eigenes Landesparlament auf. In Uzgorod werden ein provisorischer Landtag und eine vorläufige Landesregierung für die Karpato-Ukreine gebildet unter dem Präsidenten Monsignore Dr. Woloschin.

9.Oktober 1938

Die Slowaken stellen ebenfalls ein eigenes Landesparlament und bilden in Pressburg einen Landtag und eine vorläufige Landesregierung unter dem Präsidenten Monsignore Dr. Tiso.

2. Februar 1939

Landtagswahl bei den Ruthenen: 92 % bestätigen Dr. Woloschin in seinem Amt und fordern innere Autonomie für die Karpato-Ukreine.

23.Februar 1939

Landtagswahl bei den Slowaken: 98 % bestätigen Dr. Tiso in seinem Amt und fordern ebenfalls innere Autonomie für die Slowaken.

6. März 1939

Staatspräsident Dr. Hacha lässt tschechische Truppen unter General Prcala in die Karpato-Ukreine einmarschieren und ernennt den General zum dortigen Innen-Finanz- und Verkehrsminister. Präsident Woloschin ist damit entmachtet.

10.März 1939

Dr. Hacha entlässt Monsignore Tiso als Minister für slowakische Angelegenheiten aus der noch gemeinsamen Staatsregierung der Tschechoslowakei.

10.März 1939

Dr. Hacha lässt Pressburg mit tschechischem Militär besetzen und löst den Landtag der Slowaken auf.

13.März 1939

Der rumänische Außenminister teilt dem deutschen Botschafter in Bukarest mit, dass „Rumänien kein Interesse an einem Fortbestand der Tschechoslowakei habe ...“

13. März 1939

Dr. Tiso (Slowakei) reist nach Berlin zu Hitler um dessen Meinung bei einer Unabhängigkeitserklärung zu erfragen.

14. März 1939

Dr. Tiso erklärt kraft des Selbstbestimmungsrechtes der Völker die Slowakei für unabhängig. Er schickt ein Telegramm an Hitler und bittet um Schutz des slowakischen Staates durch das Deutsche Reich. Hitler antwortet am gleichen Tag: „Ich bestätige den Empfang Ihres Telegramms und übernehme hiermit den Schutz des slowakischen Staates.“

14. März 1939 / Eintreffen 15. März 01.15 Uhr

Dr. Hacha (jetzt nur noch Präsident von Tschechien) reist mit Außenminister Chvalkowsky von Prag nach Berlin zu Hitler per Bahn. „...ich lege das Schicksal meines Volkes in Ihre Hände mit der Überzeugung, dass ich es in gar keine besseren legen könnte“.

15. März 1939 / 03.55 Uhr

Adolf Hitler und Dr. Hacha unterzeichnen die Erklärung, welche die Tschechoslowakei zum „Protektorat Böhmen und Mähren macht. Dr. Hacha bleibt Regierungschef bis 1945.

 

 

 

 

Es gibt nur eine Wahrheit

 

wird fortgesetzt

 

 

.